Wie grille ich das perfekte Steak?

Die Fernsehköche haben gut reden. Die haben das schließlich gelernt und auch jahrelang geübt: Die Kunst das perfekte Steak zuzubereiten. Will man aber selbst in der Grillzeit, draußen im Garten genauso leckere und auf den Punkt gegarte Steaks auf den Teller bringen, braucht selbst der geübte Grillmeister mehrere Anläufe. Warum nicht auf professionelle Helfer zurückgreifen?

Die richtige Methode: Oberhitzegrillen

Pfanne, Backofen, Holzkohlegrill – bei der Art der Zubereitung für ein Steak scheiden sich die Geister. Sterneköche zelebrieren meist aufwendige Schritte „Steaks kurz in der Pfanne anbraten“, „dann in den Backofen bei soundso viel Grad“, „ständig Temperatur kontrollieren“ dann „kurz rausnehmen, ruhen lassen“, dann „weiter braten“…das will doch keiner. Grillen soll doch bitte nicht kompliziert sein?!
Wenn auch dem Anfänger ein Steak in Steakhousequalität zu Hause gelingen soll, dann gibt es nur eine wahre Methode, nämlich die des Grillens mit Oberhitze!

Darauf schwören übrigens auch die Profis. Bei Oberhitze kommt die Hitzequelle – wie es der Name schon sagt - von oben und nicht, wie klassisch von unten. Sie entsteht aus einem Infrarot Keramikbrenner, der innerhalb weniger Minuten hohe 800° C Grad erreicht. Liegt das Steak auf dem Rost, karamellisiert innerhalb weniger Sekunden die Fleischoberfläche. Die gewünschte krosse Steakkruste entsteht. Dabei dringen die hohen Temperaturen aber nicht ins Innere ein, so dass das Fleisch weder trocken noch zäh wird. Ganz im Gegenteil: Innen bleibt es zart und saftig. Allein der Zeitpunkt nach 2-3 Minuten pro Seite ist nicht zu verpassen!

„Der Maillard Effekt gelingt nur beim Hochtemperaturgrill:
Sehr hohe Temperaturen karamellisieren die Oberfläche
des  Fleisches und sorgen für die typischen Röstaromen.“

Welcher Oberhitze-Grill ist geeignet?

Oberhitzegrills gibt es in der Gas-betriebenen oder Elektro-Variante. Letztere verlängert die Grillsaison eines jeden Steakliebhabers und verlagert den Grillspaß in den kalten Monaten in die Küche. Völlig sicher, rauchfrei und unkompliziert. Natürlich kann man mit einem elektrischen Oberhitze-Modell auch im Freien grillen. Es sollte nur entsprechend vor Feuchtigkeit geschützt aufbewahrt werden. In der Regel haben die Grillrosts Platz für bis zu 4 Fleischstücke – das hängt natürlich von der Größe ab. Empfehlenswert sind deshalb Grill-Modelle mit großen Warmhalteschalen. Dort kann das Grillgut nach der Zubereitung geparkt und später allen Gästen gleichzeitig serviert werden. So kommt der Grillmeister nicht als letzter zu Tisch. Schöner Zusatz bei den meisten Top Oberhitzegrills Modelle ist eine Tropfschale, mit der manFleischsaft auffangen und zu einer leckeren BBQ-Sauce verarbeiten kann.

Welches Fleisch garantiert das beste Steak?

Es ist natürlich klar, dass das perfekte Steak in erster Linie auch von der Qualität des Fleisches abhängt. Billiges Fleisch funktioniert hier nicht. Hochwertiges und optimal dickes Grilgut versprechen die besten Resultate. Dickere Fleischstücke mit Fettrand, z.B. Beim Rib-Eye oder Porterhouse Steaks sind gut geeignet. Wenn die Fettkruste zu schmelzen beginnt, ist die krosse Hülle ein Selbstgänger. Klassisch ist natürlich auch ein gutes Entrecôte. Wer es innen saftig mag, wählt das marmorierte und im Vergleich zum Rumpsteak zartere Fleisch. Vorteil: die Fettlinien verhindern im Innern ein Austrocknen beim Garen.

Vielleicht passt aufgrund seiner Größe zeitgleich nur eins auf den Oberhitzerost, aber es lohnt sich: Das Dry Aged Tomahawk-Steak hat seinen Namen durch seinen langen Knochen. Geschmacklich nimmt es beim Grillen immer die vordersten Plätze ein.

„Die Formel für das perfekte Steak = 
sehr gute Fleischqualität + gewünschter Garpunkt + krosse Kruste.“


Fazit „Perfektes Steak grillen“

Oberhitzegrillen ist ein uriges Erlebnis für alle Sinne. Der Flammenschlag, das Knistern und der Hammer Geruch. Wenn endlich das Steakmesser ansetzt, ist das typische, krosse Schneide- Geräusch eines Oberhitze-Steaks zu hören. Und ein breites Grinsen beim Grillmeister zu sehen.

Grill-Tipps Oberhitze Steaks

1. Steaks vorher nicht salzen

2. Einschubhöhe: 2. Schiene von oben

3. Steaks 3 Minuten auf jeder Seite grillen (bei ca. 3-4 cm dicken Fleischstücken) bis sich eine krosse Kruste gebildet hat

4. Steaks nur einmal wenden

5. Dann 5 Minuten in der Tropfschale ruhen lassen und anschneiden

6. Je nach gewünschtem Garpunkt weiter liegen lassen oder oben in die Warmhalteschale legen

7. 10-15 Minuten in der Warmhalteschale „ruhen lassen“

8. Für alle Gäste fertig grillen

9. Würzen am Tisch. So kann jeder Gast seine Würzintensität selbst entscheiden

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Die Datenschutzbestimmungen habe ich zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
GARWERK® G-800 Big Hoss 4.8 GARWERK® G-800 Big Hoss 4.8
Inhalt 1 Stück
379,00 € *
Oberhitze grillen Grill 800 Grad Elektro Edelstahl Garwerk Hot Adam 2.9 GARWERK® E-800 Hot Adam 2.9
Inhalt 1 Stück
399,00 € *
GARWERK® G-800 Little Joe 3.3 GARWERK® G-800 Little Joe 3.3
Inhalt 1 Stück
179,00 € * 199,00 € *